Bewegung

Besser mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem Rad zur Arbeit – das senkt kardiovaskuläre Risiken. Bei einer Kohortenstudie aus Schweden wurden 23.732 Frauen und Männer im Durchschnittsalter von 43,5 Jahren insgesamt zwei mal in einem Beobachtungszeitraum von zehn Jahren untersucht. Wer sich aufs Rad schwang, hatte ein geringeres Risiko für Übergewicht, Bluthochdruck, Hypertriglyzeridämie und eine verbesserte Glucosetoleranz im Vergleich zu denen, die ihren Arbeitsweg passiv bestritten.

mehr...

Tanzen für eine bessere Fitness im Alter

Frauen und Männer im höheren Alter profitieren sehr stark, wenn sie tanzen gehen! Das veranschaulicht eine irische Querschnittstudie an 72 Teilnehmern. Tänzer haben einen signifikant besseren Gleichgewichtssinn, eine höhere Funktionsfähigkeit sowie höhere Lebensqualität im Vergleich zur gleichaltrigen Tanzmuffeln.

mehr...

10.000 Schritte täglich für einen besseren Schlaf

Eine prospektive Studie aus Japan konnte zeigen, dass ein Bewegungspensum von täglich 10.000 Schritten die Schlafqualität steigert. Insgesamt 490 japanische Arbeiter wurden in die Studie aufgenommen, wobei sie in zwei Gruppen aufgeteilt wurden – in die eine kamen die Teilnehmer, die regelmäßig Sport betrieben und in die zweite wurden jene eingeteilt, die normalerweise keinen Sport machten. Anschließend durchliefen beide Gruppen eine Walking-Intervention über vier Wochen. Tatsächlich verbesserten sich in beiden Gruppen die Einschlafphase wie auch die Schlafdauer signifikant.

mehr...

Inaktivität als Diabetesauslöser

Laut einer niederländischen Studie an zehn gesunden jungen Männern führt bereits eine strikte siebentägige Bettruhe zu einem starken Abbau der Muskulatur und damit einhergehend zu einer Verschlechterung der Insulinsensitivität. Die Männer hatten nach einer Woche einen Verlust der fettfreien Körpermasse um durchschnittlich 1,4 kg und eine Verringerung der Insulinsensitivität um signifikante 29%. Dies weist eindrücklich auf die Risiken unseres durch Inaktivität geprägten Lebensstils hin.

mehr...

Radeln für weniger Typ-2-Diabetes

Frauen und Männer, die in ihrer Freizeit Fahrrad fahren oder mit dem Rad zur Arbeit fahren, haben ein niedrigeres Risiko, an Typ-2 Diabetes zu erkranken. Das zeigt eine dänische Studie an über 50.000 Probanden im Alter von 50 bis 65 Jahren. Die Diabeteswahrscheinlichkeit war nicht nur bei den Langzeitradlern, sondern auch bei den Neustartern gesenkt.

mehr...

News 1 bis 5 von 144

1

2

3

4

5

6

7

vor >